Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Schulchronik » 1959

Das am 2. Dezember 1959 verabschiedete "Gesetz ĂŒber die sozialistische Entwicklung des Schulwesens in der DDR" fĂŒhrte zur Umwandlung der Oberschule in eine

Erweiterte Oberschule - EOS.

Der polytechnische Unterricht wurde obligatorisch und es gab einen Unterrichtstag in der Produktion (UTP) und ab 1968 das Fach "EinfĂŒhrung in die sozialistische Produktion" (ESP). Die FDJ, seit Ende der vierziger Jahre fester Bestandteil des Schullebens, fĂŒhrte regelmĂ€ĂŸig Mitgliederversammlungen und FDJ-Studienjahre durch. Auf ihrem Festappell am 10. Juni 1967 erhielt die EOS den Namen

EOS "Dr. Theodor Neubauer",

den sie bis 1991 trug. Im außerunterrichtlichen Bereich gab es an der Schule viele AktivitĂ€ten, z. B. wurde 1952 unter Leitung von Frau Christa Weigelt ein Schulchor gegrĂŒndet, es gab einen Zeichenzirkel, den 1969 gegrĂŒndeten PennĂ€ler Karnevalsclub (PKC), einen Klub der jungen PĂ€dagogen, eine Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium in Karlovy Vary und das Lager fĂŒr Arbeit und Erholung. Mit dem Schuljahr 1983/84 vollzog sich ein grundlegender Strukturwandel an der EOS, die SchĂŒler kamen nun erst ab der 11. Klasse im DirektĂŒbergang von der POS zur EOS. So verringerte sich die Zahl der Klassen von sechzehn auf acht. Neben der SchĂŒlerzahl verringerte sich auch die Zahl der Lehrer.