Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Schulchronik » 1894

Platzmangel und rĂ€umliche Unbequemlichkeiten fĂŒhrten dazu, dass ein vom FĂŒrsten 1889 einberufener Landtag die Mittel fĂŒr den

Bau eines neuen Gymnasiums

am heutigen Standort in der Weinbergstraße bewilligte. Die Einweihung erfolgte am 15. Oktober 1894 mit einem Festumzug der SchĂŒler und Lehrer vom alten zum neuen Haus. Das neue SchulgebĂ€ude war sehr modern und zweckmĂ€ĂŸig eingerichtet.

In den drei Geschossen waren achtundzwanzig RĂ€ume vorhanden, von denen zwölf fĂŒr die Klassen genutzt wurden. Außer der Aula und dem Zeichen- und zugleich Singsaal, waren drei RĂ€ume fĂŒr den physikalischen Unterricht mit seinen Sammlungen und ein Zimmer fĂŒr das Anschauungsmaterial vorhanden. Ebenfalls existierten eine naturwissenschaftliche Sammlung und eine getrennte SchĂŒler- und Lehrerbibliothek mit umfangreichen BuchbestĂ€nden.

Lehrerkollegium 1912, Stadtarchiv Rudolstadt

Abiturienten Ostern 1911 mit erster Abiturientin Ermentrude von Ranke, Stadtarchiv Rudolstadt

Abiturienten Ostern 1926 mit Oberstudienrat Arndt, Stadtarchiv Rudolstadt