Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Schulchronik » 1946

Unmittelbar nach dem Krieg diente das GebĂ€ude als Unterkunft fĂŒr amerikanische Soldaten und wurde mehrfach geplĂŒndert. Erst am 19.10.1945 begann wieder der regulĂ€re Unterricht. Die Erteilung von Religionsunterricht war den Lehrern untersagt. Mitte November 1945 wurde das Unterrichtsfach Russisch eingefĂŒhrt. Mangel war alltĂ€glich. Im FrĂŒhjahr 1946 wurde die weitere Entwicklung des Schulwesens in der Sowjetischen Besatzungszone festgelegt. Die Basis des einheitlichen Schulsystems bildete die achtjĂ€hrige Grundschule. Zum Abitur fĂŒhrte dann die vierjĂ€hrige

Oberschule.

Somit verringerte sich die Zahl der zu unterrichtenden Klassenstufen an unserer Schule um die HĂ€lfte. Die neuen LehrplĂ€ne orientierten sich am sowjetischen Vorbild. Eine erneute Ideologisierung war unĂŒbersehbar. 1948 wurde das Fach Gegenwartskunde eingefĂŒhrt, welches 1958 durch das Fach StaatsbĂŒrgerkunde ersetzt wurde. Am 30.Juni 1949 erfolgte die Zusammenlegung der Oberschule fĂŒr MĂ€dchen mit der Oberschule fĂŒr Jungen.